Selbstunfall in Steinhausen

Eine Autofahrerin fuhr ungebremst in einen Beleuchtungskandelaber und wurde leicht verletzt

Der Selbstunfall bei Steinhausen

In der Nacht auf Sonntag kurz vor 04:00 Uhr morgens fuhr eine 25-jährige Lenkerin auf der Autobahn A4a von Luzern herkommend in Richtung Baar. Bei der Ausfahrt Steinhausen verliess sie die Autobahn und prallte unmittelbar nach dem Kreisel ungebremst in einen Beleuchtungskandelaber. Die Lenkerin verletzte sich leicht und wurde durch den Rettungsdienst Zug betreut und zur Kontrolle ins Spital eingeliefert.

Am Fahrzeug wie auch der Strassenbeleuchtung entstand Totalschaden. Ein durchgeführter Atem-Alkoholtest bei der Unfalllenkerin ergab einen Wert von 0,79 Promille.
Die 25-Jährige musste ihren Führerausweis abgeben. Sie wird sich vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten müssen. Für die Unfallaufnahme und die Bergung musste die Autostrasse für eine kurze Zeit gesperrt werden. Im Einsatz standen Mitarbeitende des Rettungsdienstes Zug, eines privaten Abschleppunternehmens, der Zentras, der WWZ Energie AG und der Zuger Polizei.