Überwachungsstaat oder mehr Sicherheit?

Am 25. September kommt das Nachrichtendienstgesetz vors Volk

Bundesrat und Parlament wollen dem Nachrichtendienst des Bundes mehr Kompetenzen geben. Nur so könne Terrorismus verhindert werden, argumentieren sie. Die Gegner sagen, Terrorismus lasse sich auch mit mehr Kompetenzen für den Nachrichtendienst nicht verhindern. Der Preis, den man für die Überwachung zahle sei aber hoch. Die Argumente der Befürworter und Gegener hörst du im Beitrag von Franziska Boser.

Das Schweizer Stimmvolk entscheidet am 25. September über das neue Nachrichtendienstgesetz.

Audiofiles

  1. Das neue Nachrichtendienstgesetz: Die Argumente. Audio: Franziska Boser
  2. Nachrichtendienstgesetz. Audio: Stephan Weber

Audiofiles