Schwyzer entscheiden über Flat Rate Tax

Kanton Schwyz will damit rund 130 Mio. Franken Mehreinnahmen generieren

Schwyzer entscheiden über die Einführung der Flat Rate Tax
Der Schwyzer Finanzdirektor Kaspar Michel.

Die Schwyzerinnen und Schwyzer entscheiden am 25. September über die Revision des Steuergesetzes. Die Regierung des Kantons Schwyz will ab 2017 sämtliche Einkommen mit einem Tarif von 5,1 Prozent besteuern und dafür die sogenannte Flat Rate Tax einführen. 

In den Kantonen Obwalden und Uri ist sie bereits Tatsache - nun will auch der Kanton Schwyz eine Flat Rate Tax einführen. Das heisst, dass alle im Kanton Schwyz wohnhaften Personen mit einem Tarif von 5,1 Prozent besteuert werden. Egal wie viel oder wenig sie verdienen. Mit dem Wechsel vom progressiven Steuersatz zum proportionalen Einheitstarif soll der Kanton Schwyz rund 130 Mio. Franken Mehreinnahmen generieren.

Es trifft den Mittelstand

Die SP des Kantons Schwyz kritisiert die Pläne der Regierung. Die Änderungen des Steuergesetzes würden den Mittelstand treffen, Reiche würden davon profitieren. Dem widerspricht der Schwyzer Finanzdirektor Kaspar Michel. Auch Vermögende würden zur Kasse gebeten. Unterstützung erhält die Schwyzer Regierung unter anderem vom der FDP. Das Schwyzer Stimmvolk entscheidet am 25. September über die Revision des Steuergesetzes.

Audiofiles

  1. SCHWYZER ENTSCHEIDEN ÜBER FLAT RATE TAX. Audio: Caspar van de Ven