Sicherheit im Strassenverkehr

Die Zuger Polizei gibt Tipps für die dunkle Jahreszeit

Die Kampagne "See you" der Beratungsstelle für Unfallverhütung.

In der Stadt Zug ist gestern Morgen um 07:30 Uhr ein Mann beim Überqueren des Fussgängerstreifens an der Baarerstrasse von einem Auto erfasst worden. Der 29-Jährige wurde leicht verletzt ins Spital gebracht, teilte die Zuger Polizei.

In dieser Jahreszeit sei es wichtig, dass man in den Dämmerungszeiten richtig gekleidet unterwegs sei, schreibt die Zuger Polizei weiter. Sie gibt deshalb Tipps für mehr Sicherheit in der dunklen Jahreszeit.

Fussgänger
Tragen Sie helle Kleider mit lichtreflektierenden, rundum sichtbaren Materialien. Besonders wirkungsvoll sind reflektierende Materialien an bewegenden Körperteilen, z. B. Sohlenblitze oder Bänder an Fuss- und Handgelenken.

Velofahrer
Am Velo sind Beleuchtung und Reflektoren vorne, hinten und an den Pedalen (davon ausge-nommen sind Rennpedale, Sicherheitspedale und dergleichen) gesetzlich vorgeschrieben. Verwenden Sie am besten eine fest montierte Beleuchtung und blinkende Zusatzlichter. Überprüfen Sie deren Funktionstüchtigkeit regelmässig. Speichenreflektoren oder reflektierende Pneus sorgen für seitliche Sichtbarkeit.

Autofahrer
So können Sie als Autofahrer zur Sicherheit beitragen: Passen Sie Ihre Fahrweise der Sicht und der Witterung an. Sorgen Sie zudem rundum für Klarsicht: Halten Sie Front- und Heckscheiben sauber. Schnee und Eis haben dort nichts zu suchen.

Quelle: Beratungsstelle für Unfallverhütung bfu