Vernetzt: Die SBB-App hat ein gelungenes Update bekommen

Auch der SwissPass ist jetzt in die App integriert

Der neue Startbildschirm der SBB App. Je nach Standort werden einem andere Schnellwahl-Optionen angezeigt. Der neue Fahrplanübersicht mit visuellen Hinweisen, wo man auf der Reise umsteigen muss. Die Auswahl der Tickets für Verkehrsverbundsysteme wie Passepartout wurde massiv verbessert und vereinfacht. Ausserdem lassen sich Tickets bis 40 Franken jetzt ohne Passwort oder Touchsensor lösen.

Die SBB hat ihrem App einen grosses Update verpasst. Und hat es mit rund 300'000 sogenannten "Preview-Kunden" ausgiebig getestet. Was man der App anmerkt: Obwohl sie ein komplett neues Kleid bekommen hat, findet man sich schnell zurecht. Und fast alles ist einfacher und schneller geworden als in der alten Version. Die wichtigsten Verbesserungen:

  • SwissPass lässt sich in App integrieren
  • Fahrplan mit visuellen Umsteigepunkten auf der Zeitachse
  • Mögliche Sparbillette werden automatisch eingeblendet bei der Billettwahl
  • Fahrplan lässt sich teilen oder im Kalender speichern
  • Auf der Startseite werden in der Schnellwahl automatisch Billette abhängig vom Standort angezeigt (z.B. Verbund-Tageskarte)
  • Bilette können nun mit 2 Klicks gekauft werden. Bis 40 Franken braucht es weder Passwort noch TouchID.
  • Reisebegleiter informiert in Echtzeit über Verspätungen, Gleisänderungen, Zugsausfälle
  • Man kann Bilder von Ortschaften oder Personen im Fahrplan hinterlegen
  • Bilette, welche bei sbb.ch gekauft wurden, werden automatisch auch in der App angezeigt
  • Die Familie oder häufig Mitreisende können gespeichert werden in der App
  • Visueller Touch-Fahrplan
  • "Take me home"-Button, welcher die schnellste Verbindung nach Hause sucht
  • Kreditkarte kann neu einfach fotografiert werden

Die App der SBB ist mit 7.5 Millionen Installationen eine der erfolgreichsten und beliebtesten der Schweiz. Auch der Billettkauf über die App wird immer beliebter. Mittlerweile werden täglich rund 50'000 Billette über die App gelöst. Diese Zahl wird sich mit der neuen App sicher noch deutlich steigern.

Die App sollte automatisch aktualisiert werden. Wer sie noch gar nicht installiert hat, findet sie im jeweiligen App Store. Weitere Infos gibt es hier.

 

Audiofiles

  1. Das kann die neue SBB-App. Audio: Boris Macek