Bürglen: Mann stürzt aus Luftseilbahn

Er stürzte 20 Meter in die Tiefe, verletzte sich aber kaum

Die Seilbahn Biel–Kinzig bei Bürglen

Am Sonntagmorgen, 30. Oktober 2016, ist ein junger Urner alleine im Jetonbetrieb mit der Luftseilbahn Biel-Kinzig bergwärts gefahren. Noch vor der Mittelstation Riedlig stürzte er aus der Kabine rund 20 Meter in die Tiefe. Dabei verletzte er sich.

Unter Schock stehend gelang es ihm Hilfe herbeizuholen, teilte die Urner Kantonspolizei mit. Der Mann wurde mit der Rega in ein ausserkantonales Spital überführt. Dieses konnte er in der Zwischenzeit wieder verlassen. Erste Abklärungen der Kantonspolizei haben ergeben, dass der junge Urner die Seilbahnschiebetüre während der Fahrt versehentlich öffnete und anschliessend aus der Kabine stürzte. Hinweise auf einen technischen Defekt liegen keine vor.