Luzern: Zwei Einbrecher auf der Flucht

Die mutmasslichen Einbrecher sollen in der Landi in Küssnacht eingebrochen haben.

Luzerner Polizei im Einsatz (Symbolbild)

In der Landi im Fänn in Küssnacht haben mehrere Einbrecher in der Nacht auf heute Zigarettenstangen gestohlen. Das bestätigte die Kantonspolizei Schwyz gegenüber Radio Pilatus. Die Einbrecher flüchteten nach dem Diebstahl nach Luzern.

In der Nacht auf heute rückte die Kantonspolizei Schwyz kurz nach 2.30 Uhr aufgrund eines Einbruchalarms zur Landi in Küssnacht aus. Die Täter waren aber bereits geflüchtet. Sie waren von einem Lieferanten überrascht worden, teilte die Kantonspolizei Schwyz mit. Die unbekannten Täter hatten Zigarettenstangen entwendet. Der Wert des Deliktsguts steht zurzeit noch nicht fest.

Im Zuge der Fahndung nach dem Fluchtfahrzeug wollte die Luzerner Polizei auf der Zentralstrasse in Luzern einen weissen Lieferwagen einer Kontrolle unterziehen. Darauf ergriffen die Fahrzeuginsassen die Flucht. Ein Augenzeuge sagte gegenüber Radio Pilatus: "Der weisse Lieferwagen stand mit offenen Türen auf der Zentralstrasse." Zwei Polizeihunde konnten einen der mutmasslichen Einbrecher aufspüren. Der 33-jährige Bulgare ist zurzeit in Haft. Mindestens zwei weitere Personen seien aber noch auf der Flucht, bestätigte die Polizei Informationen von Radio Pilatus. Im Auto fanden die Polizeikräfte mutmassliches Deliktsgut.