Giraffen vom Aussterben bedroht

Die Langhälse sind neu auf der roten Liste der bedrohten Tierarten

Giraffen in Südafrika

Die Giraffe ist gemäss Naturschützern vom Aussterben bedroht. Die Weltnaturschutzorganisation IUCN setzte die Giraffe auf ihre Rote Liste der vom Aussterben gefährdeten Arten. Ihre Population sei in den vergangenen 30 Jahren um bis zu 40 Prozent gesunken, teilten die Umweltschützer mit.

1985 seien noch rund 163'000 Giraffen gezählt worden, teilte die Organisation mit Sitz in Gland am Genfer See mit. 2015 seien es nur noch rund 97'000 gewesen. Das sind knapp 40 Prozent weniger. Das liege vor allem daran, dass die Tiere immer weniger Lebensraum hätten und sie illegal gejagt würden. Zudem trügen Bürgerunruhen zum Sinken der Anzahl der Giraffen bei. Die Tiere leben vor allem im Süden und Osten Afrikas

Insgesamt wurden bislang 85'604 Tier- und Pflanzenarten für die Rote Liste der IUCN untersucht. 24'307 davon sind bedroht.