Die Weihnachtszeit ist auch für die Detailhändler ein Stress

Bis zu 50 Prozent des Jahresumsatzes werden im Dezember gemacht

Luzerner Seebrücke im Advent

Weihnachtszeit ist Geschenkezeit. Das freut natürlich die Detailhändler. Die Freude ist aber auch bei ihnen nur das eine. Denn das Weihnachtsgeschäft bedeutet viel Stress für die Angestellten.

Gewisse Detailhändler machen während der Weihnachtszeit bis zu 50 Prozent ihres Jahresumsatzes, sagt Franz Stalder, Präsident der City Vereinigung Luzern. Das seien aber einzelne Geschäfte, welche so viel Umsatz erzielen im Dezember. Generell sei es aber sicher so, dass während der Weihnachtszeit viel mehr verkauft werde, so Stalder. Vor allem Spielwarenhändler, Uhrengeschäfte und Dekoläden profitieren davon.

Das grosse Weihnachtsgeschäft macht den Unternehmen entsprechend Freude. Es bedeute aber auch viel Arbeit. Den Mitarbeitern werde mit Sonntagsverkäufen und den vielen Kunden viel abverlangt. Dennoch sei es auch eine schöne Zeit für die Angestellten, sagt Antonia Reinhard, Mediensprecherin der Migros Genossenschaft Luzern. Die Kunden seien während der Adventszeit oft viel herzlicher. 

Ähnlich tönt es auch bei Conrad Elektronik in Emmenbrücke. Dazu komme, dass die weihnachtliche Stimmung in den Geschäften mit all der Dekoration auch für die Mitarbeiter schön sei, so Thomas Mösch, Geschäftsführer der Filliale in Emmenbrücke. Es sei zudem zum Teil erstaunlich, wie viel schneller Kunden etwas kaufen. Durch die Weihnachtsstimmung kämen die Kunden auch in Kauflaune, da sie selber Freude daran haben etwas zu verschenken.

Der Stress nach Weihnachten
Anders als für die Kunden geht bei den Detailhändlern der Stress auch nach den Weihnachtstagen weiter. Wenn Götti und Gotti nämlich das falsche geschenkt haben, beginnt das grosse Umtauschen. Wie Franz Stalder von der City Vereinigung sagt, habe dieser Umtauschboom in den vergangenen Jahren allerdings abgenommen. Dennoch sei es klar, dass die Geschäfte sich nach den Weihnachtstagen sehr kullant zeigen. Umtauschen ist praktisch überall und ziemlich unkompliziert möglich. Ein Kassenzettel ist jedoch sicherlich erwünscht.

Audiofiles

  1. Die Weihnachtszeit ist auch für die Detailhändler ein Stress. Audio: Yanik Probst