Der Rüüdige Lozärner spendet 1'000 Franken

Beat Fischer unterstützt die Seevogtey Sempach

Der Rüüdige Lozärner Beat Fischer bei der Checkübergabe mit Sämi Deubelbeiss von Radio Pilatus. Beat Fischer mit dem 18 kg schweren Wanderpokal Beat Fischer mit Frau Karin vor dem Haus in Sempach

Der noch amtierende Rüüdige Lozärner Beat Fischer hat sich entschieden. Sein Wunsch, welcher jeder Rüüdige Lozärner nach seiner Wahl frei hat, ist eine Spende von 1'000 Franken an den Seevogtey Sempach. Der Verein betreibt ein Kinder- und Mütterhaus und hat in der Region Sempach Tagesfamilien. Im Kinderhaus werden von Montag bis Freitag rund 30 Kinder den ganzen Tag betreut. Im Mütterhaus mit fünf Wohnungen arbeitet die Seevogtey jeweils mit überforderten Müttern, welche dank der Hilfe der Seevogtey in zwei Jahren zurück ins geregelte Leben gebracht werden sollen. Der Verein braucht für diese Aufgaben jährlich rund 200'000 Franken. Dies weiss Beat Fischer, weil er bei der Seevogtey Sempach Co-Präsident und auch für die Finanzen verantwortlich ist.

Beat Fischer, welcher sich jahrelang für die Sanierung der Luzerner Museggmauer eingesetzt hat, ist noch bis am 6. Januar 2017 im Amt. Ab sofort sucht Radio Pilatus seinen Nachfolger oder seine Nachfolgerin.

Welcher Luzerner oder welche Luzernerin ist im Jahr 2016 mit besonderen Leistungen aufgefallen? Oder wer ist seit vielen Jahren eine aussergewöhnliche, aktive und positiv auffallende Persönlichkeit? Bis am 3. Januar 2017 um 12 Uhr können Vorschläge eingereicht werden. Aus diesen nominiert eine Radio Pilatus Jury vier Personen für die Wahl.

Vom 4. - 6. Januar (16 Uhr) findet dann die Abstimmung statt. Abstimmen kann man online und per Unterschriftenbogen. Der Rüüdige Lozärner 2016 wird am 6. Januar 2017 abends im Hotel Schweizerhof gefeiert. Diese Feier ist öffentlich und startet um 18.00 Uhr.

Audiofiles

  1. Der Rüüdige Lozärner Beat Fischer spendet der Seevogtey Sempach 1'000 Franken. Audio: Sämi Deubelbeiss