Obwalden: Gemeinden erhalten mehr Geld

Kanton hat höhere Steuereinnahmen erzielt als geplant

Der Sarnersee

Der Kanton Obwalden hat deutlich mehr Geld für den kantonalen Finanzausgleich zur Verfügung als bisher angenommen. Wie es in einer Mitteilung des Kantons heisst, sind höhere Steuereinnahmen im vergangenen Jahr der Grund dafür. 

Dank höheren Steuereinnahmen kann der Kanton Obwalden über den kantonalen Finanzausgleich zusätzliche fünf Millionen Franken an die Gemeinden auszahlen. Total beläuft sich der Betrag für die Gemeinden damit auf rund elfeinhalb Millionen Franken, teilt der Kanton Obwalden mit. Davon profitieren sollen die Gemeinden Kerns, Sachseln, Alpnach, Giswil und Lungern.

Mit dem kantonalen Finanzausgleich sollen die zum Teil grossen Unterschiede bei den Steuereinnahmen der Gemeinden verringert werden.