Wintereinbruch zieht Unfälle mit sich

Zwei Verkehrsunfälle in Hellbühl und Weggis

Unfall in Hellbühl wegen Schnee Unfall in Hellbühl wegen Schnee Unfall in Weggis wegen Schnee Unfall in Weggis wegen Schnee

Der Wintereinbruch sorgte auf den Strassen für zwei Verkehrsunfälle. In Hellbühl kam ein Auto auf die Gegenfahrbahn und kollidierte massiv mit einem entgegenkommenden PW. In Weggis kam es in einer Kurve zu einem Selbstunfall.
 
Hellbühl
Am Montagabend kurz nach 21 Uhr fuhr der Lenker eines Personenwagens auf der Luzernstrasse durch Hellbühl in Richtung Ruswil. In einer Rechtskurve geriet das Auto auf die Gegenfahrbahn und kollidierte massiv mit einem entgegenkommenden Personenwagen. Die beiden Autofahrer wurden zur Kontrolle in ein Spital gebracht.
 
Weggis
Am Dienstagmorgen gegen 05:00 Uhr fuhr eine Autofahrerin auf der Kantonsstrasse von Vitznau Richtung Weggis. Nach einer Tunnelausfahrt in einer Linkskurve kollidierte das Auto mit der Leitplanke auf der rechten Seite. In der Folge schlitterte das Auto über die Fahrbahn und kollidierte mit der linken Leitplanke. Die Fahrerin blieb unverletzt.
 
Die Luzerner Polizei rät gerade bei winterlichen Strassenverhältnissen zu besonderer Vorsicht:
• Die Autoscheiben müssen vor der Fahrt von Schnee und Eis befreit werden.
• Nur mit Winterreifen und gutem Profil fahren
• Schneeketten montieren bei heiklen Strecken oder Strassen mit Kettenobligatorium
• Vorausschauend und vorsichtig fahren (besonders bei Brücken, Kuppen, Schattenpartien und nach Tunnelausfahrten
• Bei schlechten Lichtverhältnissen Abblendlicht einschalten (Tagfahrlicht genügt nicht)