Schweizer Auto-Importeure sind zufrieden

VW bleibt trotz Abgasskandal die beliebteste Automarke

Die AMAG-Garage in Ebikon.

Die Schweizer Automobil-Importeure sind mit dem vergangenen Jahr zufrieden, die erwarteten Verkaufszahlen wurden übertroffen. Im Vergleich zum Vorjahr sind aber leicht weniger Neuwagen verkauft worden.

Gut 317'000 Neuwagen sind im vergangenen Jahr in der Schweiz verkauft worden, wie es in einer Mitteilung des Branchenverbands Auto-Schweiz heisst. Das sind über 10'000 mehr als vom Verband erwartet, jedoch rund 5'000 weniger als noch im Vorjahr. Die beliebteste Automarke unter den Neuwagen in der Schweiz blieb VW. Der Abgasskandal des Volkswagen-Konzerns habe daran nichts geändert, so Auto-Schweiz. Allgemein sind deutsche Automarken in der Schweiz beliebt. Hinter VW belegen Mercedes und BMW die Plätze zwei und drei.

Besonders begehrt waren im vergangenen Jahr Autos mit Dieselmotoren, wie Auto-Schweiz weiter schreibt. Demnach konnte bei den Dieselautos sogar ein neuer Rekord verbucht werden. Ebenfalls fortgesetzt habe sich der Trend bei den Allradfahrzeugen. Auch in diesem Bereich hätten die Verkaufszahlen einen neuen Rekordwert erreicht.