Massencrash bei Eich: 200'000 Franken Schaden

Sieben Personen wurden zur Kontrolle ins Spital gebracht

Massenkarambolage auf der A2 bei Eich Massenkarambolage A2 bei Eich Massenkarambolage A2 bei Eich Massenkarambolage bei Eich auf der A2

Am Morgen ist es auf der Autobahn A2 im Tunnel Eich zu einer Auffahrkollision mit neun Personenwagen und einem Lieferwagen gekommen. Sieben Personen wurden zur Kontrolle ins Spital gebracht. Die Autobahn musste rund drei Stunden gesperrt werden.
 
Am Morgen um 07.15 Uhr geriet der Verkehr im Bereich Tunnelausfahrt Eich Fahrrichtung Norden ins Stocken. Da in der Kolonne nicht alle rechtzeitig anhalten konnten, kam es zu einer Auffahrkollision mit neun Personenwagen und einem Lieferwagen. Der Tunnel war danach nicht mehr befahrbar.

Sieben Verletzte
Mit mehreren Ambulanzen wurden sieben Leichtverletzte in umliegende Spitäler gebracht. In der Zwischenzeit konnten alle die Spitäler wieder verlassen. Es entstand Sachschaden in der Höhe von rund 200'000 Franken. 

Autobahn drei Stunden gesperrt
Die Autobahn A2 Richtung Norden musste zwischen Sempach und Sursee für die Bergung der Fahrzeuge, die Unfallaufnahme und die Fahrbahnreinigung rund drei Stunden gesperrt werden. Dies führte zu Rückstau. Im Einsatz standen die Luzerner Polizei, Rettungsdienste, die Feuerwehr, Bergungsfahrzeuge und der Strassenunterhalt.

Audiofiles

  1. Interview mit Kurt Graf (Luzerner Polizei) zur Massenkarambolage . Audio: Manuela Marra