Unfälle nach Schneefall im Kanton Luzern

Bei einem Unfall in Eich musste der Rettungshelikopter aufgeboten werden

Unfall in Eich: Bei der Kollision mit einem Baum verletzte sich der Pw-Lenker schwer.

Im Kanton Luzern hat es am Freitagnachmittag teilweise heftig geschneit. Dies führte insbesondere auf ansteigenden und abfallenden Strassenabschnitten zu Verkehrsbehinderungen und Unfällen. In Eich kam ein Auto von der Strasse ab und schlitterte in einen Baum. Der Fahrer musste schwerverletzt in ein Spital gebracht werden.

Der Schneefall führte teilweise zu Glatteis und schneebedeckten Strassen. Innerhalb von eineinhalb Stunden ereigneten sich mehrere Unfälle. Zwischen Beromünster und Menziken blieben Busse wegen Glatteis vorübergehend stecken. Ein Lastwagen kam von der Fahrbahn ab. In Beromünster kollidierten drei Fahrzeuge. Bei der Käserei Winon zwischen Beromünster und Menziken kam es zu einem Unfall zwischen einem Postauto und einem Personenwagen. Dabei verletzten sich zwei Personen.

Auf der Autobahn A2 bei der Knutwilerhöhe kollidierte ein Lastwagen mit einem Personenwagen. Ein weiterer Lastwagen schleuderte in die Mittelleitplanken.

Die Rega musste aufgeboten werden

Der schlimmste Unfall passierte in Eich. Auf einer Verbindungsstrasse zwischen dem Ortsteil Vogelsang und Schenkon, kam ein Auto ins Rutschen und schlitterte ab der Fahrbahn. Am Strassenrand kollidierte das Auto mit einem Baum. Dabei verletzte sich der PW-Lenker schwer. Nachdem er auf der Unfallstelle verarztet wurde, brachte ihn ein Rettungshelikopter in ein Spital.