Baar: Auto landet im Fluss

Fahrer und Beifahrer verlassen Auto selbstständig

Auto landet im Fluss Auto landet im Fluss

Ein Autofahrer ist am Freitag kurz vor 16.30 Uhr von der Strasse abgekommen und in die Lorze gestürzt. Die beiden Insassen konnten das Auto selbstständig verlassen.

Der Unfall ereignete sich am Samstag (14. Januar 2017), kurz vor 16.30 Uhr. Ein 36-jähriger Autolenker fuhr auf der Höllstrasse in Richtung Höllgrotten. In einer Rechtskurve verlor er die Kontrolle über sein Auto und kam von der Strasse ab. Das Auto stürzte die Böschung hinunter in die Lorze und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand. Der Lenker und seine Beifahrerin konnten das Fahrzeug selbstständig verlassen. Beide wurden durch den Rettungsdienst Zug betreut und zur Kontrolle ins Spital eingeliefert.

Unfallursache noch unklar
Die genaue Unfallursache wird nun abgeklärt. Während der Unfallaufnahme musste die Höllstrasse für rund zwei Stunden gesperrt werden. Im Einsatz standen Mitarbeitende des Rettungsdienstes Zug, der Stützpunktfeuerwehr Zug (FFZ), eines privaten Abschleppunternehmens, des Strassenunterhaltsdienstes und der Zuger Polizei.