Oberiberg SZ: Lawinenniedergang am Forstberg

Eine Person in kritischem Zustand, Polizei sucht Zeugen

Lawine (Symbolbild)

In Oberiberg im Kanton Schwyz ist eine Lawine niedergegangen. Die Schneemassen erfassten zwei Tourenskifahrer. Eine Person befindet sich in kritischem Zustand. Die Polizei sucht 

Am Forstberg in Oberiberg löste sich am Samstagmorgen kurz nach 10:00 Uhr eine Lawine. Zwei Tourenskifahrer wurden von ihr erfasst, wie die Schwyzer Kantonspolizei in einer Mitteilung schreibt. Eine 52-jährige Frau habe sich unverletzt aus den Schneemassen befreien können. Ihr 53-jähriger Begleiter sei verschüttet worden.

An der Suche nach dem Verschütteten seien die Rega, Bergretter des Schweizerischen Alpenclubs SAC, die Alpine Einsatzgruppe der Kantonspolizei Schwyz und zufällig anwesende Tourenskifahrer beteiligt gewesen. Der 53-jährige Mann habe darauf lokalisiert und geborgen werden können. Nachdem er durch die Rega reanimiert worden war, wurde er in kritischem Zustand in eine Spezialklinik geflogen. Laut der Kantonspolizei Schwyz befindet er sich in kritischem Zustand.

Unglückursache noch nicht bekannt

Der Grund für den Lawinenniedergang ist noch unklar, ebenso auf welcher Route die Tourenskifahrer unterwegs waren. Die Umstände würden nun durch die Schwyzer Kantonspolizei abgeklärt, so Mediensprecher David Mynall auf Anfrage gegenüber Radio Pilatus.

Die Kantonspolizei Schwyz bittet einen unbekannten, englischsprachigen Mann, der bei der Bergung des Verunfallten geholfen hat, sich unter Telefon 041 819 29 29 zu melden.