Schindler hält trotz Rekord-Umsatz an Stellenabbau fest

Auch Gewinn konnte deutlich gesteigert werden

Der Lift- und Rolltreppen-Hersteller Schindler hat vergangenes Jahr so viel Umsatz gemacht wie noch nie. Im Vergleich zum Vorjahr konnte der Umsatz um über 3 Prozent auf rund 9,6 Milliarden Franken gesteigert werden. Das schreibt Schindler in einer Mitteilung.

Auch der Gewinn hat um über 10 Prozent zugenommen und lag bei rund 820 Millionen Franken. Trotz des guten Ergebnisses hält Schindler an seinen bereits angekündigten Sparmassnahmen fest. Am Hauptsitz in Ebikon werden bis Ende Jahr rund 100 Stellen im Produktionsbereich gestrichen.