Hörer rufen auf: "Bildet eine Rettungsgasse!"

Räumung auf der A14 verzögert sich

Der Abschleppwagen auf der A14 kommt nicht vorwärts.

Nach dem Zugunglück in Luzern war das Verkehrsaufkommen in der Region Luzern am Donnerstagmorgen äusserst gross. Es kam zu diversen Auffahrunfällen. Die Einsatzkräfte kamen teilweise nicht vorwärts, da keine Rettungsgasse gebildet wurde.

Aufgrund der fehlenden Rettungsgasse dauerte es heute Morgen sehr lange bis die Unfallstelle auf der A14 Zug Richtung Luzern geräumt werden konnte. Zwischen Rotkreuz und der Ausfahrt Buchrain gab es eine Auffahrkollision mit drei Fahrzeugen auf der linken Spur. Diverse Radio Pilatus-Hörer riefen deshalb dazu auf, dass konsequent eine Rettungsgasse freigehalten werden sollte.

Auch auf der Autobahn A2 zwischen Rothenburg und der Verzweigung Rotsee und auf der A14 vor dem Rathausentunnel Richtung Zug kam es zu Auffahrunfällen.

Informationen über die aktuelle Verkehrslage gibt es hier.