Stans: Betrunkener Autofahrer baut Unfall

Autofahrer mittelschwer verletzt

Unfall auf der A2 bei Stans im März 2017.

In der vergangenen Nacht ist ein betrunkener Autofahrer auf der Autobahn A2 bei Stans in die Mittelleitplanke geknallt. Er verletzte sich dabei mittelschwer.

Gemäss Mitteilung der Nidwaldner Kantonspolizei wurden in der vergangenen Nacht mehrere Bewohner des Eichli-Quartiers in Stans durch einen lauten Knall aus dem Schlaf gerissen. Ein Autofahrer war um zirka 02.45 Uhr zuest in die rechte Leitplanke geprallt. Anschliessend wurde sein Auto abgetrieben und kollidierte heftig mit der Mittelleitplanke. Dabei wurde der 35-jährige Mann mittelschwer verletzt. Er wurde ins Spital Stans gebracht.

Hoher Sachschaden

Beim Unfall sei ein hoher Schaden entstanden, sowohl am Auto wie auch an den Leitplanken, teilte die Nidwaldner Kantonspolizei mit. Bis die Autobahn geräumt und gereinigt war, mussten einzelne Spuren in beide Fahrtrichtungen für etwa drei Stunden gesperrt werden.

Führerausweis weg

Der Autofahrer habe betrunken gewirkt, schreibt die Polizei. Ein Atemlufttest sei positiv ausgefallen. Die Polizei nahm dem Mann deshalb den Führerausweis weg.