Heute beginnen die Stanser Musiktage

Ein vielfältiges Programm für Entdecker

Das diesjährige SMT Plakat ist ganz aus Knete: Bunt, fröhlich und zum mitkneten. Das diesjährige SMT Plakat ist ganz aus Knete: Bunt, fröhlich und zum mitkneten. Das diesjährige SMT Plakat ist ganz aus Knete: Bunt, fröhlich und zum mitkneten.

Stans hat wieder die Tage. Bis am 30. April 2017 locken die Stanser Musiktage wieder viel Publikum in den Nidwaldner Hauptort. Das diesjährige Programm ist wie das Plakat - bunt und farbig. 

Die Besucherinnen und Besucher erwartet ein vielfältiges Programm. Auf neun verschiedenen Bühnen werden 22 Hauptprogrammkonzerte aus den Bereichen Weltmusik, Jazz, Pop und Volksmusik gespielt. Zu einem Highlight könnte das Konzert der deutsch-brasilianischen Sängerin Dillon werden, die mit Sängerinnen der Musikschule Stans auftritt.

Im Kollegium St. Fidelis werden von Donnerstag bis Samstag Nachtkonzerte geboten. Im Klosterkeller und in der Zivilschutzanlage folgen darauf jeweils Partys mit DJs. Rund um den Dorfbrunnen finden Gratiskonzerte statt. Neu treten im Ess-Zelt auf der Länzgi-Bühne Volksmusikformationen auf. Tickets sind hier erhältlich. 

Zum zweiten Mal nach 2015

Bei der letztjährigen Ausgabe hat der Verein Stanser Musiktage ein Budgetdefizit von rund 30'000 Franken erwirtschaftet. Der Fehlbetrag konnte aber aufgefangen und die Zukunft damit finanziell gesichert werden. Grund für den Verlust der Ausgabe von 2016 waren weniger Besucher als erwartet. Dies schlug sich laut den Organisatoren bei den Ticketverkäufen und bei der Verpflegung nieder. 

Die Stanser Musiktage fanden im vergangen Jahr zum ersten Mal wieder statt nach einer einjährigen Pause. 2015 musste der Anlass wegen eines finanziellen Engpasses abgesagt werden (Radio Pilatus berichtete).

Audiofiles

  1. In Stans gehen die Musiktage wieder los. Audio: David von Moos