Unterägeri: Auffahrkollision endet glimpflich

Beim Unfall entstand ein Sachschaden von rund 6'000 Franken

Der Motorrad-Fahrer wurde glücklicherweise nur leicht verletzt

Am Mittwoch-Abend kam es in Unterägeri zu einem Auffahrunfall. Ein Autofahrer prallte in ein Motorrad. Dessen Lenker, der vor einem Fussgängerstreifen angehalten hatte, wurde nur leicht verletzt.

Am Mittwoch, kurz nach 17.00 Uhr, kam es auf der Seestrasse in Unterägeri zu einem Auffahrunfall. Wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden mitteilten, bemerkte ein 37-jähriger Autolenker zu spät, dass ein Auto und ein Motorrad vor einem Fussgängerstreifen angehalten hatten. Er prallte in das Motorrad, das in das Heck des vorderen Autos geschoben wurde. Der Motorradlenker wurde vom Rettungsdienst Zug betreut und zur Kontrolle ins Spital überführt. Wie die Abklärungen ergaben, hatte der 29-Jährige Glück im Unglück und erlitt bei der Kollision nur Prellungen. Beim Unfall entstand Sachschaden von rund 6000 Franken.