Beim Solar- und Windstrom besteht Nachholbedarf

Im europäischen Vergleich steht die Schweiz schlecht da

Windrad bei Chur

In der Schweiz wird nur wenig Strom aus Sonne und Wind gewonnen. Pro Kopf sind es gerade mal knapp 190 Kilowattstunden.

Damit schneidet die Schweiz im europäischen Vergleich schlecht ab. Dies teilt die Schweizerische Energiestiftung mit. Nur gerade 4 andere Länder produzierten im vergangenen Jahr weniger Solar- und Windstrom als die Schweiz. Das sind Lettland, die Slowakei, Slowenien und Ungarn. Beim Spitzenreiter Dänemark wurde über 12 Mal mehr Solar-und Windstrom produziert.

Verbesserung ist möglich

Könnten in der Schweiz alle Projekt gebaut werden welche auf der Warteliste sind, dann könnte sich die Schweiz im Ranking ins Mittelfeld verbessern, teilte die Energiestiftung weiter mit. Am kommenden Sonntag stimmt die Schweiz über die Energiestrategie 2050 ab, welche die Förderung von Solar und Windstrom aufstocken will.