Schwere Unwetter in Deutschland

Schlammlawine, riesige Hagelkörner und Stromausfall

Bis zu 40 Liter Regen pro Quadratmeter hat es am Freitag in Deutschland gegeben. In Hamburg fiel bei der U-Bahn der Strom aus und in Thüringen fuhr ein Zug in eine Schlammlawine und entgleiste. Die Rettungskräfte standen im Dauereinsatz.

Von den Unwettern betroffen waren vor allem Thüringen und Bayern. Während es in Bayern mehrheitlich bei überschwemmten Strassen und Hagel blieb, löste sich in Thüringen eine Schlammlawine. Ein Regionalzug fuhr kurz darauf in diese hinein und entgleiste. Acht Personen wurden leicht verletzt, sagte ein Sprecher der Polizei.

In Hamburg standen die Rettungskräfte ebenfalls mit einem Grossaufgebot im Einsatz. Rund 400 Passagiere sassen wegen des Unwetters am Hamburger Flughafen fest. Ausserdem fiel nach einem Blitzeinschlag der Strom bei der Hamburger U-Bahn aus. In anderen Gebieten Deutschlands schüttete es ebenfalls wie aus Kübeln. Teils gab es bis zu 40 Liter Regen pro Quadratmeter. In der Nacht auf Samstag beruhigte sich das Wetter dann wieder.