Ariana Grande sagt restliche Konzerte in Europa ab

22 Tote nach Konzert in Manchester

Geschockt nach dem Konzert in Manchester: Ariana Grande.

In Manchester hat es nach einem Popkonzert von Ariana Grande eine Explosion gegeben. Dabei sind mindestens 22 Menschen ums Leben gekommen, mehr als 50 wurden verletzt. Die britische Polizei geht derzeit von einem Terroranschlag aus, aber noch sind keine Details bekannt. Aktuelle Informationen zum Thema gibt es hier.

Offenbar alle Konzerte in Europa abgesagt

Die amerikanische Popsängerin selbst blieb unverletzt, teilte ihr Sprecher Joseph Carozza mit. Der Los Angeles Times sagte er: „Ariana ist okay.“ Auf Twitter schrieb die Sängerin schockiert: „Gebrochen. Vom Grunde meines Herzens, es tut mir so leid. Ich habe keine Worte.“

Wie das Online-Portal TMZ berichtet, werden die restlichen Konzerte ihrer Europa-Tournee abgesagt. Diese Angaben sind jedoch noch nicht offiziell bestätigt. Davon betroffen wären 13 Konzerte, darunter auch das Konzert am 5. Juni im Hallenstadion Zürich.