70 Bussen für Velofahrer in der Stadt Luzern

Auch Auto- und Rollerfahrer gebüsst

Eine Bike-Patrouille der Luzerner Polizei. (Symbolbild)

Die Luzerner Polizei hat am Mittwochmorgen in der Stadt Luzern eine grosse Velokontrolle durchgeführt. Insgesamt stellte sie 70 Übertretungen fest. Eine Person sei festgenommen worden, teilte die Luzerner Polizei heute Donnerstag mit. 

Der Velofahrer, welcher verhaftet wurde, war von der Polizei gesucht worden, weil er eine Gefängnisstrafe absitzen muss. Die 70 Bussen wurden verteilt, weil die Velofahrer freihändig, auf dem Trottoir oder bei rot gefahren waren. Einige wurden ausserdem gebüsst, weil sie bei Fussgängerstreifen nicht anhielten oder am Handy waren beim Fahren.

Während der Kontrolle wurden auch drei Autofahrer gebüsst, weil sie nicht angegurtet waren, und fünf Rollerfahrer, weil sie auf der Busspur fuhren. Ein Auto wurde zudem beschlagnahmt, weil es illegal getunt war.