Eishockeyprofi Marco Maurer erhält Preis für Zivilcourage

Preis ist mit 500 Franken dotiert

Der Eishockey-Profi Marco Maurer

Normalerweise erhält Marco Maurer viele Zweiminutenstrafen für seine Checks aber dieses mal nicht. Er erhielt einen Batzen von 500 Franken für seine mutige Aktion, einen Dieb mit einem Check gestoppt zu haben.

Am Mittwoch, 13. Juni 2017, erhielt Marco Maurer zusammen mit Sonja Meerstetter-Vetterli, die ihm bei der Festnahme geholfen hat, den Zuger Preis für Zivilcourage. Die Übergabe des Preises fand im Restaurant Schnitz und Gwunder in Steinhausen statt. Der Zuger Sicherheitsdirektor Beat Villiger überreichte den Beiden den Preis im Gesamtwert von 1000 Franken. ''Ihr Verhalten war vorbildlich und soll ein gutes Beispiel für die Zivilcourage sein'', sagte beat Villiger.  

Dieb mit Check gestoppt

Am 23. März 2017 ereignete sich eine unschöne Szene im Metalli in Zug. Ein unbekannter Mann klaute 200 Franken aus dem Portmonnaie einer 87-jährigen Frau. Um Hilfe schreiend rannte die alte Dame dem Dieb vergebens hinterher. Als der Eishockeyspieler des EHC Biels diesen Diebestahl erblickte, handelte er aus dem Bauch heraus richtig. Er rannte dem Dieb nach und drückte ihn mit einem sauberen Check an einen Lieferwagen. ''Dass er sich nicht mehr gewehrt hatte, war für beide besser'', erklärte uns Marco Maurer. Der 1.88 Meter grosse und fast 100 Kilogramm schwere Muskelprotz setzte seine Wucht also gekonnt ein.  

 

 

Audiofiles

  1. Marco Maurer für seinen beherzten Einsatz ausgezeichnet. Audio: Philipp Breit / Michael End