Vermisster Mann im Oberalp-Gebiet ist tot

Ein Urner Suchtrupp fand den 53-Jährigen aus dem Kanton Aargau

Die Kantonspolizeien Zürich, Zug und Uri waren an der Suche nach dem Vermissten beteiligt

Der seit vergangenem Freitag im Oberalppass-Gebiet vermisste Mann ist tot. Suchtrupps haben seine Leiche gefunden. 

Der 53-jährige Mann aus dem Kanton Aargau hatte eine mehrtägige Wanderung im Gebiet Oberalppass-Fellilücke geplant. Nach der Vermisstmeldung vom Freitag suchten Rettungsdienste der Rega und der Armee, Angehörige der alpinen Rettung, ein Helikopter der Kantonspolizei Zürich, ein Bluthund der Zuger Polizei und die Kantonspolizei Uri nach dem Mann.

Am Mittwoch nun wurde der Gesuchte in unwegsamem Gelände im Gebiet Hintere Felli tot gefunden. Laut der Polizei muss davon ausgegangen werden, dass der Mann beim Aufstieg zur Fellilücke ausgerutscht und 80 Meter über felsiges Gelände gestürzt war.