"Raser" überholen mit 200 km/h ziviles Polizeiauto

Portugiese und Schweizer sind den Führerschein los

Zwei Autofahrer sind mit rund 200 km/h über die A4 bei Küssnacht gerast. (Symbolbild)

Mit rund 200 km/h sind am Samstagnachmittag zwei Männer mit ihren Autos über die Autobahn A4 gerast. Besonders dumm: Der 28-jährige Portugiese und der 45-jährige Schweizer haben dabei auch noch eine zivile Polizeipatrouille überholt.

Eine zivile Polizeipatrouille fuhr am Samstagnachmittag kurz vor 15 Uhr auf der A4 beim Anschluss Küssnacht in Richtung Luzern, als sie von zwei Autos mit hoher Geschwindigkeit überholt wurden. Wie die Zuger Polizei am Montag mitteilte, folgte die Patrouille den beiden Autos. Dabei wurde ein Tempo von rund 200 Stundenkilometern gemessen. Erlaubt gewesen wären 120 km/h.

Bei der Verzweigung Rütihof konnten die Polizisten die beiden Autofahrer stoppen. Ein Alkoholtest war negativ. Der Portugiese und der Schweizer mussten beide den Führerausweis auf der Stelle abgeben und ihre Autos wurden sichergestellt. Sie müssen sich vor der Zuger Staatsanwaltschaft verantworten. Wird ihr vergehen als Raserdelikt eingestuft, droht den beiden Fahrern eine Gefängnisstrafe zwischen einem und vier Jahren.