Kopfhörer-Verbot für Velofahrer

Ulrich Giezendanner will Vorstoss lancieren

Velofahren mit Kopfhörer soll verboten werden

Der Aargauer SVP-Nationalrat Ulrich Giezendanner fordert ein Kopfhörer-Verbot für Velofahrer. Er will noch im Herbst einen entsprechenden Gesetzesvorstoss lancieren, berichtet die Zeitung Schweiz am Wochenende.

Schon vor 4 Jahren wollte Ulrich Giezendanner im Nationalrat ein Kopfhörer-Verbot im öffentlichen Raum durchbringen – er scheiterte. Jetzt will sich Giezendanner auf die Velofahrer konzentrieren. Wer mit Kopfhörern auf dem Velo fährt, der müsse bestraft werden, fordert er. Nach den Sommerferien will Giezendanner das Projekt mit dem Titel «Freie Ohren» in seiner Fraktion besprechen und dann vorantreiben. Laut dem Bericht ist die Polizei offen für ein solches Verbot. Man begrüsse jede Massnahme zur Erhöhung der Sicherheit, heisst es.

Viele Unfälle durch Unaufmerksamkeit
Dass Velofahren mit Kopfhörern gefährlich ist, zeigt auch die aktuelle Strassenverkehrsunfall-Statistik des Bundes. Vor fünf Jahren waren es bei den Velofahrern noch 185 Unfälle wegen momentaner Unaufmerksamkeit, vergangenes Jahr stieg die Zahl auf 236 an. Laut Antworten von verschiedenen Polizeistellen sind es vor allem die Jungen, die auf dem Velo Kopfhörer tragen, unter anderem um Musik zu hören.