Schötz: Velofahrer bei Frontalkollision schwer verletzt

15-Jähriger hatte sich an Mofa gehängt

Die Luzerner Polizei im Einsatz (Symbolbild)

Ein 15-jähriger Velofahrer ist am Dienstagmittag auf der Strasse von Schötz in Richtung Nebikon schwer verletzt worden. Er prallte frontal in ein entgegenkommendes Auto und wurde anschliessend von diesem überrollt, teilt die Luzerner Polizei mit.

Der Velofahrer hatte sich am Mittag an eine Mofafahrerin angehängt und liess sich von ihr durch Schötz ziehen. Auf der Nebikerstrasse bremste dann ein Auto vor ihnen ab, was die beiden überraschte. Die 14-jährige Mofafahrerin konnte rechts am Auto vorbeifahren. Der Velofahrer wich dem Auto nach Links aus und geriet dabei auf die Gegenfahrbahn, wo er frontal mit einem Auto zusammenprallte und von diesem überrollt wurde.

Der 15-Jährige musste schwer verletzt mit dem Helikopter ins Spital geflogen werden. Die Mofafahrerin blieb unverletzt. Der Autofahrer, welcher den Velofahrer überfuhr, stand laut Polizeiangaben so unter Schock, dass er zunächst einfach weiter fuhr. Später meldete er sich dann bei der Polizei. 

Wegen des Unfalls musste die Nebikerstrasse zwischen Schötz und Nebikon vorübergehend gesperrt werden.