Grundstücke in Goldau mit Quecksilber belastet

Ehemalige Glühbirnen-Fabrik wohl schuld

In Goldau sind mehrere Grundstücke mit Quecksilber belastet. Das hätten Untersuchungen für ein Bauprojekt auf dem Grundstück der ehemaligen Luxram Licht AG gezeigt, teilte der Kanton Schwyz mit.

In Goldau waren seit dem Anfang des vergangenen Jahrhunderts bis in die 90er-Jahre Glühbirnen produziert worden. Abklärungen hätten jetzt gezeigt, dass dabei in den ersten 20 Jahren nach dem zweiten Weltkrieg auch Quecksilber benutzt wurde. Wie dieses jedoch in den Boden der Fabrik und auch auf die angrenzenden Grundstücke gelangte, ist noch nicht klar. 

Klar sei hingegen, dass die betroffenen Flächen jetzt saniert werden müssen, damit das Quecksilber für Menschen und Umwelt nicht mehr gefährlich ist. Da noch nicht bekannt ist, wie viele Grundstücke in Goldau genau mit Quecksilber belastet sind, führt der Kanton Schwyz in den kommenden Wochen verschiedene Untersuchungen durch. Nach Abschluss der Untersuchungen werden dann die weiteren Schritte geplant.