Strumbellas als Touristen in der Zentralschweiz

Vor dem Blue Balls-Konzert besichtigten sie die Region

Sie gehören zu denjenigen Bands, welche im letzten Jahr den Durchbruch schafften: Die Strumbellas aus Kanada. Am Dienstagabend traten sie in Luzern am Blue Balls Festival auf. 

Mit ihrem Song Spirits schafften die Strumbellas den Durchbruch ausserhalb ihrer Heimat: Sowohl in den Vereinigten Staaten als auch in divesren europäischen Ländern läuft der Song seither regelmässig am Radio. Nachdem die Band seit bald zehn Jahren in ihrer Heimat Kanada bereits erfolgreich ist, schaffte sie nun international den Durchbruch. 

In der Sammlung Rosengart und auf dem Pilatus

Bevor die fünf Männer und eine Frau der Strumbellas im Luzerner Saal des KKL auf der Bühne standen, besichtigten sie auf individuelle Art und Weise die Region. Dave von den Strumbellas ging auf einen gemütlichen Spaziergang durch die Luzerner Altstadt und sah sich die Werke Picassos in der Sammlung Rosengart an. John zog es mit der Gondelbahn auf den Pilatus. "Ich liebe die Berge. Wenn ich eines Tages wieder zurück nach Luzern komme, möchte ich gerne auf den Pilatus wandern", sagte er im Interview mit Radio Pilatus.

In der Radio Pilatus Morgenshow hörst du heute Morgen, wie das Konzert der Strumbellas am Blue Balls Festival war und wie sympathisch die Band beim Publikum ankam.

Dave (links) von den Strumbellas sah sich die Sammlung Rosengart an, John fuhr mit der Gondelbahn auf den Pilatus.

Audiofiles

  1. Strumbellas: So war das Konzert am Blue Balls-Festival. Audio: Liliane Küng / Roman Unternährer