NW: Gleitschirmflieger stundenlang in Seil verheddert

In Wolfenschiessen ins Seil einer Transportseilbahn geflogen

Gleitschirmflieger wartet stundenlang auf Rettung. Gleitschirmflieger wartet stundenlang auf Rettung. Gleitschirmflieger wartet stundenlang auf Rettung. Gleitschirmflieger wartet stundenlang auf Rettung.

In Wolfenschiessen im Kanton Nidwalden ist ein Gleitschirmflieger ins Seil einer Transportseilbahn geflogen. Nach mehreren Stunden konnte er gerettet werden.

Der Gleitschirmpilot ist gegen 17 Uhr in das Seil der Transportseilbahn geflogen. Dort blieb er mehrere Stunden, denn die Rettung gestaltete sich sehr schwierig. Der Mann musste aus der Luft via Helikopter gerettet werden, der Helikopter durfte aber nicht zu nahe ranfliegen, damit sich der Gleitschirm nicht vom Seil löste und der Gleitschirmpilot runterfällt. Das hiess es auf Anfrage von Radio Pilatus bei der Alpinen Rettung Schweiz (Rettungsstation Stans), nachdem die Kantonspolizei Nidwalden Onlineberichte zum Vorfall bestätigt hatte.

Entdeckt worden sei der Gleitschirmflieger von einer anderen Person, welche die Rettungskräfte alarmiert habe. Nach der Rettung durch die Rega sei der Mann zur Kontrolle ins Spital gebracht worden.