Stadt Luzern: Endspurt im Hirschmattquartier

Totalsanierung bald abgeschlossen

Die Sempacherstrasse nach der Sanierung (Visualisierung).

Die Abschlussarbeiten haben begonnen. Demnächst erhalten alle Strassen im Luzerner Hirschmattquartier einen neuen Deckbelag und neue Strassenmarkierungen. Dabei kommt es zu zahlreichen Sperrungen.

Vom Mittwoch, 16. August, bis Dienstag, 31. Oktober 2017, laufen im Hirschmattquartier die Abschlussarbeiten der Totalsanierung. Das hat die Luzerner Stadtverwaltung mitgeteilt. Für die neuen Deckbeläge und die definitiven Markierungen müssen die betreffenden Abschnitte jeweils für 24 Stunden komplett gesperrt werden. Lokal ist daher mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Bei Regen müssten die Arbeiten verschoben werden.

Gestartet wird in der Zentralstrasse, wo unabhängig von der Gesamterneuerung Hirschmatt in drei Nachteinsätzen von 19 bis 5 Uhr der Belag der Fahrspur stadtauswärts saniert wird. Die lärmintensiven Arbeiten sind jeweils in der ersten Nachthälfte vorgesehen. Die Zentralstrasse ist während den Nachteinsätzen stadtauswärts gesperrt. Die Umleitungen werden rechtzeitig signalisiert.

Dokumente

  1. Fertigstellung Deckbelag Hirschmattstrasse: Zeitplan Strassensperrungen (Stadt Luzern)

Parkplätze fallen zeitweise weg

Während der Bauarbeiten kann in der jeweiligen Strasse nicht parkiert werden. Am Alpenquai stehen den Parkkarteninhaberinnen und -inhabern 120 Ersatzparkplätze sowie kostenlos Leihvelos von Nextbike für die rasche Erreichbarkeit der Ersatzparkplätze zur Verfügung.

Der aktuelle Terminplan ist im Internet unter www.hirschmatt.luzern.ch aufgeschaltet.

Im Rahmen der Gesamterneuerung Hirschmatt wurden 2015 die Franken-, die Morgarten- und die Sempacherstrasse und 2016 die Winkelriedstrasse, der Kauffmannweg und die Dornacherstrasse saniert. Gleichzeitig wurde der Lebens- und Wirtschaftsraum aufgewertet und die Verkehrssicherheit erhöht.