Touristenmeile Las Ramblas in Barcelona: Lieferwagen fährt in Menschenmenge

Polizei hat einen Verdächtigen festgenommen

Lieferwagen fährt in Menschenmenge

Auf der berühmten Touristenpromenade «Las Ramblas» in Barcelona ist ein Lieferwagen in eine Menschenmenge gefahren. Dabei sind mindestens 13 Personen ums Leben gekommen. Die Polizei geht von einem Terroranschlag aus.

Ein Lieferwagen ist in Barcelona in eine Menschenmenge gefahren. Der Vorfall ereignete sich auf der Touristenpromenade «Las Ramblas», Barcelonas weltbekannter Flaniermeile. Über die Hintergründe war bis Redaktionsschluss nichts bekannt. Alles Weitere auf NZZ Online.

20.27 Uhr: Gemäss dem Innenminister von Katalonien sind beim Anschlag 13 Personen ums Leben gekommen, über 50 wurden verletzt.

20.10 Uhr: Die Polizei hat einen Mann verhaftet, der in Verbindung zum Anschlag in Barcelona stehen soll. Dies schreibt die katalanische Polizei auf Twitter.

19.21 Uhr: Die Polizei hat einen zweiten Van in Vic, nördlich von Barcelona, gefunden. Dies schreibt die Zeitung «El Periódico». Dieser wurde offenbar von der gleichen Person gemietet wie der für den Anschlag verwendete Lieferwagen.

18:57 Uhr: Der spanische Radiosender Cadena SER meldete mindestens 13 Tote bei dem Anschlag in Barcelona. Der Sender berief sich auf Polizei-Informationen. Die Polizei bestätigt weiterhin ein Todesopfer. 32 Personen seien verletzt worden, davon 10 schwer.

18.13 Uhr: Die Zeitung «La Vanguardia» in Barcelona beschreibt den Vorfall wie folgt: Ein Lieferwagen sei von der Plaza de Cataluña kommend in die Fussgängerzone auf den Ramblas gefahren. Er sei 600 Meter weit im Zickzack durch die Menge gefahren und habe viele Leute angefahren. Es gebe mehrere Tote und etwa 20 Verletzte. Der Fahrer und ein mutmasslicher Komplize haben sich nachher in einer Bar namens «Luna de Estambul» (Mond von Istanbul) verschanzt.

18:08 Uhr: Der spanische Premierminister Mariano Rajoy ist in Kontakt mit den Behörden und schreibt auf Twitter, man solle die Arbeit der Sicherheitskräfte unterstützen.

18:01 Uhr: Nach Angaben der Zeitung «La Vanguardia» in Barcelona fuhr das Auto 600 Meter weit durch die Menge.

17.59 Uhr: Bei dem Vorfall soll es zwei Tote gegeben haben, melden Nachrichtenagenturen. Spanische Medien berichten, zwei Bewaffnete hätten in Barcelona nach dem Zwischenfall mit dem Lieferwagen ein Restaurant betreten.

17.51 Uhr: Bei der Attacke in Barcelona wurden offenbar mindestens zwei Menschen getötet. Zudem berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf lokale Medien, dass zwei bewaffnete Angreifer in ein Restaurant in Barcelona vorgedrungen seien.

17:49 Uhr: Laut der Nachrichtenagentur AFP spricht die Polizei bereits von einem Terroranschlag.

17.43 Uhr: Die Polizei sprach von einem "massiven Zusammenstoß", der durch den Fahrer eines Lieferwagens herbeigeführt worden sei. Fünf Krankenwagen und rund 20 Polizeifahrzeuge waren vor Ort, wie ein AFP-Journalist berichtete.

17.34 Uhr: Die Polizei ruft auf Twitter dazu auf, von der Gegend fernzubleiben, um die Rettungsarbeiten nicht zu behindern. Die Hintergründe des Vorfalls sind bislang völlig unklar.

17.29 Uhr: Der Fahrer des Transporters soll zu Fuß geflüchtet sein, berichtet die Spanische Zeitung "El Pais". Einem Zeugenbericht zufolge erfasste das weiße Fahrzeug die Menge, als diese eine Kreuzung überqueren wollten. Auf Videos in den sozialen Netzwerken ist zu sehen, wie Menschen in Panik davonrennen.

17.25 Uhr: Wie  "La Vanguardia" berichtet, hat die Polizei das Gebiet weiträumig evakuiert. Ersten Informationen zufolge gibt es mehrere Verletzte. Der Zeitung "El Pais" zufolge sind mehrere Krankenwagen vor Ort. Auch das spanische Online-Portal "Espana Diario" berichtete über die Geschehnisse.

Updates auf NZZ Online. Eine Zusammenfassung und allfällige neue Erkenntnisse zur Tat gibt es am Freitagmorgen in der Radio-Pilatus-Morgenshow.