Matthias Sempach am ISAF 2015 in Seedorf (UR) (22.06.2015)

Zum dritten Mal in Folge überträgt das Zentralschweizer Fernsehen Tele 1 das Innerschweizer Schwing- und Älplerfest. Die 10-stündige Live-Sendung wird am Sonntag, 5. Juli mit einem prominenten Experten begleitet. Der amtierende Schwingerkönig Matthias Sempach bereichert die Übertragung mit präzisen Analysen und ausgewogene Einschätzungen. Sempach musste als Gast des ISAF 2015 verletzungsbedingt absagen.

Die Live-Übertragung aus Seedorf (UR) beginnt bereits vor dem Anschwingen um 7 Uhr morgens. Dabei zeigt das Zentralschweizer Fernsehen nicht nur alle wichtigen Kämpfe, sondern liefert Wissenswertes und Überraschendes rund um den Schwingsport. Nebst Schwingerkönig Matthias Sempach, wird Tele 1 von den Ex-Schwingern Thomas ArnoldUeli Banz und Sepp Herger als Experten im Studio vor Ort unterstützt. Für die Zuschauer daheim führt Tele 1-Moderatorin Fabienne Bamert durch die 10-stündige Live-Produktion. Kommentiert werden die Wettkämpfe von Tele 1-Moderator Thomas Erni. Zudem bereichern Philippe Sager und Sedrina Schaller die Live-Berichterstattung mit spannenden Geschichten rund ums Festgelände.

Die eindrücklichen Bilder aus Seedorf werden nicht nur in die über 300'000 Haushaltungen der sechs Zentralschweizer Kantone Uri, Schwyz, Nidwalden, Obwalden, Luzern und Zug übertragen, sondern sind auch in der gesamten Deutschschweiz über das digitale TV-Kabelnetz zu bewundern. Für die aufwendige Produktion stehen gut 70 Personen, 10 Kameras und erstmals auch eine sogenannte Seilbahnkamera im Einsatz. Sie liefern die spektakulären Bilder in HD-Qualität zu den Zuschauern. Das Programm wird zudem auch im Internet als Livestream-Signal («live.tele1.ch») zu empfangen sein.

Das Zentralschweizer Fernsehen Tele 1 erwartet auch für diese dritte Live-Produktion vom Innerschweizer Schwing- und Älplerfest eine hohe Zuschauerquote. Gemäss einer unabhängigen repräsentativen Studie, verfolgten 220'498 Personen* die letztjährige Produktion aus Cham. Mit diesen erfreulichen Kennzahlen rechtfertigen sich auch die aufwendigen Vorbereitungen, die seit vergangenen November unter der der Projektleitung von Adriano Gerussi im Gange sind. Gerussi kennt sich mit Live-Übertragungen bestens aus. Er produziert regelmässig nationale und internationale Sportanlässe. Unter seiner Regie finden jeweils auch die Live-Übertragungen zur Luzerner Fasnacht statt.

Tele 1 setzt für diese Projekte jeweils auf den erfahrenen Produktionspartner Mediatec.