Kanton Neuenburg führt Minimallohn ein

2'700 Arbeitnehmende haben Anspruch auf einen Mindeststundenlohn von 19.70 Franken

(Symbolbild)

Neuenburg führt als erster Kanton einen Minimallohn ein. 2'700 Arbeitnehmende haben rückwirkend auf den 4. August Anspruch auf einen Stundenlohn von 19.70 Franken.

Neuenburg führt als erster Kanton einen Minimallohn ein. Rund 2'700 Arbeitnehmende werden davon profitieren. Die Einführung des Minimallohns war durch Rekurse aus Arbeitgeber- und Wirtschaftskreisen seit 2011 hinausgezögert worden. I

m vergangenen Monat entschied dann das  Bundesgericht, dass der Minimallohn als Werkzeug der Sozialpolitik verfassungskonform sei. Der minimale Stundenlohn wurde für dieses Jahr auf 19.70 Franken festgelegt. Die Lohnverbesserung bei 2'700 Personen erhöht die globale Lohnsumme im Kanton Neuenburg um insgesamt 7 Millionen Franken.