Pingu feiert in Japan ein Comeback

Der Schweizer Pinguin erhält neue Fernsehserie

In der Schweiz ist er bestens bekannt. Pingu mit seiner Familie und seinem besten Freund, Robby der Seehund. Seit 1986 wurden über 150 Folgen der Schweizer Trickfilm-Serie produziert. Nun erhält Pingu in Japan eine neue Fernsehserie.

Seit 1986 hat er jahrelang die Herzen der Kinder in der Schweiz erobert. Nun bekommt Pingu eine neue TV-Serie in Japan. Gemäss «Anime News Network.com» soll die neue Serie «Pingu in the City» heissen. In dieser wird Pingu mit seiner Familie vom kleinen Dorf in eine grosse Stadt ziehen. Dort erwartet ihn ein grosses Abenteuer mit vielen neuen Leuten und ihren Jobs.

Statt Knetfigur neu aus dem Computer

In der neuen Serie kommt Pingu aber nicht mehr wie ursprünglich als Knetfigur aus Styropor und Plastilin daher, sondern digital aus dem Computer. Aussehen wird er und seine Familie aber immer noch gleich. Ob sie sich immer noch in der für Pingu typischen Fantasiesprache unterhalten, ist noch nicht ganz klar. Los geht es mit der neuen Serie im japanischen Fernsehen am 7. Oktober 2017. Geplant sind total zwei Staffeln mit je 26 Folgen.