Greppen LU: Fahrerflucht nach Selbstunfall

Die Luzerner Polizei sucht Zeugen

Die Luzerner Polizei im Einsatz (Symbolbild)

Am Mittwochmorgen hat sich in Greppen ein Selbstunfall ereignet. Dabei ist ein Auto umgekippt. Mehrere Personen halfen dem unbekannten Fahrzeuglenker, sein Auto wieder auf die Räder zu stellen. Anstatt die Polizei zu alarmieren, sind alle Beteiligten weitergefahren.

Laut Mitteilung der Luzerner Polizei ist der Selbstunfall am Mittwochmorgen kurz nach 06:00 Uhr auf der Kantonsstrasse in Greppen passiert. Ein graues Auto sei auf dem Weg nach Küssnacht gewesen. Dabei geriet das Fahrzeug mit der rechten Fahrzeugseite ins Wiesland. Das Auto kippte und kam in der Folge auf der linken Seite liegend auf der Fahrbahn zum Stillstand, so die Polizei weiter. Mehrere Verkehrsteilnehmer hielten an, stiegen aus und halfen dem unbekannten Lenker, sein Auto wieder auf die Räder zu stellen. Anschliessend fuhren die Beteiligten weiter, ohne die Polizei zu informieren oder ihre Angaben zu hinterlassen. Beim Fahrzeuglenker soll es sich laut der Polizei um einen Mann im Alter von 20-30 Jahren gehandelt haben.

Ob beim Unfall jemand verletzt wurde, ist derzeit nicht bekannt. Die Luzerner Polizei sucht Personen, welche den Unfall beobachtet haben und Angaben zum gesuchten grauen Auto oder dessen Lenker machen können. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 041 248 11 17 zu melden.