Unfall der "MS Schwyz" wegen Defekt

Im Vordergrund der Unfallermittlung steht ein technischer Defekt

Das Motorschiff "Schwyz" Die beschädigte MS Schwyz

Beim Unfall mit der «MS Schwyz» steht ein technischer Defekt im Vordergrund. Das haben erste Ermittlungen der Zuger Polizei ergeben. Beim Unfall am Sonntag prallte das Schiff in eine Hafenmauer. Dabei wurde der Bug stark beschädigt, verletzt worden ist jedoch niemand.

Die Untersuchungen zum Schiffsunfall in der Stadt Zug dauern aber noch immer an, wie die Zuger Polizei mitteilt. Im Vordergrund steht jedoch klar ein technischer Defekt. Was jedoch genau geschah und was den Defekt auslöste, ist nach wie vor unklar. Der Sachschaden an der «MS Schwyz» beträgt gemäss ersten Schätzungen rund 10`000 Franken.