Einkleidetag für die Schweizer Ski-Cracks

Neue Ausrüstungen für Wendy Holdener und Co.

Wendy Holdener an der Swiss-Ski Materialausgabe 2017 Wendy Holdener an der Swiss-Ski Materialausgabe 2017 Michelle Gisin an der Swiss-Ski Materialausgabe 2017 Michelle Gisin an der Swiss-Ski Materialausgabe 2017 Marc Gisin an der Swiss-Ski Materialausgabe 2017 Die Engelbergerin Denise Feierabend an der Swiss-Ski Materialausgabe 2017 Der Hergiswiler Reto Schmidiger an der Swiss-Ski Materialausgabe 2017 Die Alpnacherin Priska Nufer an der Swiss-Ski Materialausgabe 2017 Der Buochser Marco Odermatt an der Swiss-Ski Materialausgabe 2017 Lara Gut an der Swiss-Ski Materialausgabe 2017 Lara Gut an der Swiss-Ski Materialausgabe 2017 Beat Feuz an der Swiss-Ski Materialausgabe 2017 Patrick Küng an der Swiss-Ski Materialausgabe 2017 Sandro Viletta an der Swiss-Ski Materialausgabe 2017 Carlo Janka an der Swiss-Ski Materialausgabe 2017 Swiss-Ski Materialausgabe 2017 Swiss-Ski Materialausgabe 2017 Swiss-Ski Materialausgabe 2017 Swiss-Ski Materialausgabe 2017 Swiss-Ski Materialausgabe 2017

Für die Schweizer Ski-Cracks geht es schon bald wieder los mit der neuen Saison. Am Samstag-Vormittag fassten sie dafür schon mal das ganze Material.

Heute stand für die Athletinnen und Athleten von Swiss-Ski die Materialausgabe auf dem Programm. In Dübendorf bekamen sie sackweise Material, unter anderem natürlich die Rennanzüge, Skibrillen, Helme und Schutzpanzer aber auch Winterschuhe, Sonnenbrillen und vieles mehr. Nach den vielen Trainingsstunden und mit dem heute gefassten Material steht einer erfolgreichen Ski-Saison der Schweizer Skirennfahrerinnen und Skirennfahrer also nichts mehr im Weg.

An der Materialausgabe waren nebst den Nationalen Aushängeschildern wie unter anderem Lara Gut, Beat Feuz, Patrick Küng, Sandro Viletta oder Carlo Janka auch diverse Zentralschweizer Top-Athletinnen und -Athleten an der Materialausgabe. So etwa Wendy Holdener, Michelle Gisin, Denise Feierabend, Corinne Suter, Priska Nufer, Reto Schmidiger oder Marco Odermatt.

Erste Rennen in gut zwei Wochen

Aus sportlicher Sicht geht es für einen Teil der Schweizer Weltcup-Skirennfahrerinnen und -Fahrer bereits Ende Oktober mit dem Riesenslalom in Sölden los. Am Wochenende des 11./12. Novembers folgen die ersten Slalomrennen im finnischen Levi, bevor es dann Mitte/Ende Monat mit den Speed-Rennen in Nordamerika so richtig losgeht. Höhepunkt der kommenden Saison werden die Olympischen Spiele im südkoreanischen Pyeongchang sein, welche vom 9. bis 25. Februar 2018 stattfinden.