"Die toten Hosen" kommen nach Luzern

Open-Air-Konzert am 25. August 2018 auf der Allmend - Tickets ab heute

Die Toten Hosen kommen 2018 nach Luzern.

Die Toten Hosen kommen im Sommer 2018 auf die Luzerner Allmend. Es wird ihr einziges Schweizer Konzert in diesem Jahr sein.

Die drei Konzerte mit "Die Toten Hosen" in Zürich und Basel waren innert Rekordzeit ausverkauft. 38‘000 Tickets gingen innert nur 12 Minuten über den Tresen. Dass die Nachfrage nach Campino und Co. noch viel grösser ist, beweisen tausende Schweizer und Schweizerinnen, die leer ausgegangen sind.

Auf der Luzerner Allmend - Open Air

Am 25. August 2018 werden "Die Toten Hosen" auf der Allmend in Luzern ihr einziges Schweizer Konzert im Jahr 2018 geben. Das ist der Austragungsort, an dem schon Rammstein und Iron Maiden im Jahre 2016 an zwei Tagen rund 70‘000 Fans begeisterten und für elektrisierende Stimmung sorgten. Die fünf Düsseldorfer können es kaum abwarten, dieses Erbe weiterzutragen und versprechen auf der Allmend eine Massen-Ekstase und ein unvergessliches Open Air im Rahmen ihrer „Laune der Natour“! Natürlich werden, wie von den Toten Hosen Shows gewöhnt, richtig coole Bands das Spektakel eröffnen. Freunde spektakulärer Bühnenshows werden voll auf ihre Kosten kommen. HIER gehts zu den Tickets!

Hymnen, Klassiker und Gassenhauser

Im Mai erschien „Laune der Natur“, mit dem Die Toten Hosen nicht nur einen Jubiläumserfolg feiern konnten – es ist ihr zehntes Nummer Eins-Album –, sie belegten auch zeitgleich in Deutschland, Österreich und der Schweiz die Spitzenplätze der Longplaycharts.

Festivalsommer 2017 war der Hit

Im Sommer räumte die Band schon auf den grössten Festivals im deutschsprachigen Raum gewaltig ab, die Hallenshows im Winter sind restlos ausverkauft und jetzt freuen sich die fünf Düsseldorfer darauf, ihren Fans auf der Allmend in Luzern die "hosentypische" Vollbedienung zu verpassen. Im Gepäck: Hymnen, Klassiker und Gassenhauer sowie viel neues Material vom hochgelobten Album „Laune der Natur“. In der Konzertankündigung schreibt die Band: „Die erste Jahreshälfte hat uns wahnsinnig viel Freude bereitet, aber jetzt geht es für uns erst so richtig los, weil es immer eine Weile dauert, bis die neuen Lieder mit den alten zusammenwachsen. Wir sind bereit, das Gaspedal wieder voll durchzutreten.“