OW: Beteiligung an Hochwasserschutzkosten

Das gilt für Versicherungen in Obwalden

Überschwemmungen im Kanton Obwalden

Im Kanton Obwalden müssen sich Versicherungen neu auch an den Kosten für den Hochwasserschutz beteiligen. Das Obwaldner Kantonsparlament hat am Freitag den entsprechenden Nachtrag zum Wasserbaugesetz einstimmig genehmigt. 

Die Versicherungen in Obwalden müssen neu einen Beitrag von 7,5 Rappen pro 1'000 Franken Versicherungssumme abgeben. Diese Abgabe dient als Zusatzfinanzierung für verschiedene Massnahmen gegen Naturgefahren. Im Kanton Obwalden ist das vor allem der kantonale Hochwasserschutz. Die Idee hinter der Abgabe: Die Versicherungen profitieren von einem guten Hochwasserschutz, also sollen sie sich auch daran beteiligen. 

Die neue Regelung gilt ab 2019. Bis anhin beteiligen sich die Versicherungen mit einer ähnlichen Abgabe schon am Brandschutz und der Feuerwehr.