Amsteg: Lenker baut Selbstunfall

Beide Insassen wurden nicht verletzt

Die beiden Fahrzeuginsassen blieben unverletzt

Am Donnerstagmorgen kam es in Amsteg im Kanton Uri zu einem Selbstunfall. Wie die Urner Kantonspolizei mitteilt, verletzte sich niemand. Es entstand jedoch ein Sachschaden von rund 35'000 Franken.

Um ca. 02.30 Uhr fuhr der Autofahrer mit Zürcher Kontrollschildern auf der Autobahn A2 in nördliche Richtung. Im Riedtunnel bei Amsteg geriet der Lenker aus zurzeit noch unbekannten Gründen auf die Überholspur und kollidierte in der Folge mit der SOS-Nische. Das Auto kam nach rund 170 Meter zum Stillstand. Die beiden Autoinsassen blieben unverletzt. Der Sachschaden am Fahrzeug und der Verkehrseinrichtung beläuft sich auf rund 35‘000 Franken.