Auto durchschlägt Leitplanke und fällt auf Autobahn

Der Unfall sorgte im Morgenverkehr für massiven Stau

Unfall auf der Autobahn A2 bei Horw Unfall auf der Autobahn A2 bei Horw Unfall auf der Autobahn A2 bei Horw

Am Donnerstag Morgen ist es in Horw zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein Auto durchschlug eine Leitplanke und flog auf die rund 6 Meter entfernte Autobahnauffahrt. Dort durchschlug das Auto erneut die Leitplanken und kam auf der rund 8 Meter tieferen Autobahn zum Stillstand. Der Fahrer wurde mittelschwer verletzt. Durch den Unfall entstand massiver Rückstau.
 
Kurz nach 05:30 Uhr fuhr ein Autofahrer von der A2 herkommend die Ausfahrt Horw/Kriens entlang Richtung Kreisverkehrsplatz Schlund. In der Rechtskurve fuhr das Auto geradeaus, durchschlug die Leitplanke und flog auf die rund 6 Meter entfernte Autobahnauffahrt der A2 Fahrrichtung Süden. Das Auto schleuderte weiter, durchbrach eine weitere Leitplanke und kam schlussendlich auf der ca. 8 Meter tiefer liegenden Autobahn A2, auf dem Fahrzeugdach liegend zum Stillstand. Der Autofahrer verletzte sich beim Unfall mittelschwer und wurde durch den Rettungsdienst 144 ins Spital gefahren.
 
Die Feuerwehr der Stadt Luzern war mit 7 Personen im Einsatz. Die Unfallursache ist Gegenstand der laufenden Abklärungen. Es entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Franken.
 
Durch den Unfall kam es zu massivem Rückstau im Morgenverkehr.