Bundesrat will Rechtsvorbeifahren erlauben

Auf Autobahnen soll es schneller vorwärts gehen

Stau auf der Autobahn A4 (Symbolbild)

In Zukunft soll man auf den Autobahnen auch rechts an anderen Fahrzeugen vorbeifahren dürfen. Der Bundesrat will damit für flüssigeren Verkehr und mehr Platz auf den Autobahnen sorgen.

Wer oft auf den Autobahnen unterwegs ist, kennt die Situation wahrscheinlich: fährt links ein Autofahrer im Schneckentempo, müssen auch die Autofahrer auf der rechten Spur nebenan so langsam fahren. Denn das Rechtsvorbeifahren ist bislang in der Schweiz verboten. Wer sich nicht daran hält, droht den Führerschein zu verlieren. Es gibt Ausnahmen: stockt der Verkehr zum Beispiel auf der linken Spur, dürfen die Autofahrer auf der rechten Spur vorbeifahren. Generell aber ist das Rechtsvorbeifahren verboten, und das will der Bund nun ändern.

Meinungsänderung beim Bundesrat

Die Idee, dass Autos rechts vorbeifahren dürfen sollen, kommt vom Aargauer FDP-Nationalrat Thierry Burkart. Zunächst lehnte der Bundesrat dies aus Sicherheitsbedenken ab. Er hat nun aber seine Meinung geändert. Der Hauptgrund ist, dass der Verkehr flüssiger werden soll. Ausserdem würden schon heute viele Autofahrer rechts an anderen Fahrzeugen vorbeifahren, und deshalb hätten sich viele Autofahrer bereits daran gewöhnt.

Rechtsüberholen würde verboten bleiben

Auch wenn das Rechtsvorbeifahren erlaubt würde, dürften die Autofahrern nicht rechts überholen. Das soll nämlich verboten bleiben. Vorbeifahren heisst, dass man auf der gleichen Spur bleibt, überholen, dass die Spur gewechselt wird. In der Praxis ist es aber nicht immer eindeutig, ob es sich nun um ein Vorbeifahren oder Überholen handelt. Im Gesetz müssten die Begriffe also noch genauer definiert werden. Das könnte zum Beispiel heissen, dass man eine gewisse Zeit lang auf der rechten Spur bleiben muss und erst dann wieder auf die linke wechseln dürfte, damit es als Vorbeifahren und nicht als Überholen gilt.

Eidgenössische Räte an der Reihe

Zunächst müssen aber der National-und Ständerat sich zum Thema äussern. Stimmen die Räte dem Rechtsvorbeifahren zu, will der Bundesrat nächstes Jahr eine Vernehmlassung durchführen lassen. Die Schweiz wäre in Europa eines der ersten Länder, die das Rechtsvorbeifahren ausdrücklich erlauben würden.

Audiofiles

  1. Bundesrat will Rechtsvorbeifahren auf Autobahnen erlauben. Audio: Andy Hochstrasser