Sex oder Blutspenden

Blutspenderegeln für Homosexuelle werden nicht gelockert

Archivbild Blutspenden

Schwule und Lesben sollen weiterhin Blut spenden dürfen – allerdings nur dann, wenn sie vorher auf Geschlechtsverkehr verzichten. Das hat der Ständerat entschieden.

Homosexuelle sollen weiterhin erst dann Blut spenden dürfen, wenn sie ein Jahr lang auf Sex verzichten. Anders als der Nationalrat will der Ständerat diese Beschränkung nicht abschaffen. FDP-Ständerat Andrea Caroni setzte sich vergebens für die Lockerung ein. Die heutige Regelung sei absurd.

Die Mehrheit im Ständerat folgte aber Bundesrat Alain Berset und lehnte die Motion ab. Der Gesundheitsminister unterstützt zwar eine Lockerung, dafür brauche es aber keine Gesetzesänderung.

Audiofiles

  1. Blutspenderegeln für Homosexuelle werden nicht gelockert. Audio: Franziska Boser