Bund senkt Preise von Medikamenten

Damit können rund 60 Millionen Franken eingespart werden

Medikamente (Symbolbild)

Ab Neujahr sinken in der Schweiz die Preise von 350 Medikamenten. Definitiv ist aber noch nichts - einige Medikamentenhersteller haben bereits Beschwerde angedroht.

Alle Medikamente, welche von der von der Grundversicherung vergütet werden, werden alle drei Jahre auf ihre Wirksamkeit, Zweckmässigkeit und Wirtschaftlichkeit hin überprüft. Wenn sich zeigt, dass der geltende Preis für ein Medikament zu hoch ist, ordnet das Bundesamt für Gesundheit BAG eine Preissenkung an. Dies ist nun bei 350 Medikamenten der Fall. Das BAG senkt deshalb die Preise auf das nächste Jahr hin. Damit könnten voraussichtlich rund 60 Millionen Franken eingespart werden. Diese Preissenkungen sind aber noch nicht definitiv. Einige Medikamentenhersteller haben bereits Beschwerde angedroht.