Stans: Vier Verletzte nach Unfall auf der A2

Verletzte mussten ins Spital - Autos haben Totalschaden

Zusammenstoss zweier Autos auf der A2 - Unfall vom 12.01.2018 Zusammenstoss zweier Autos auf der A2 - Unfall vom 12.01.2018

Bei einem Unfall mit zwei Autos auf der Autobahn A2 bei Stans NW sind gestern Abend laut Mitteilung der Nidwaldner Kantonspolizei vier Personen verletzt worden. Ein 19-jähriger Lenker hatte die Kontrolle über seinen Wagen verloren und blieb quer auf der Fahrbahn stehen. Ein weiteres Auto konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen.

Der 19-jährige Autofahrer wollte um etwa 22.15 Uhr bei der Einfahrt Stans Nord auf die Autobahn Richtung Luzern auffahren. In der Kurve geriet er ins Schleudern. Via Sperrfläche geriet er auf den Normalstreifen der A2. Dort blieb das Auto quer auf der Fahrbahn stehen. Ein anderer Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und kollidierte heftig seitlich-frontal mit dem stehenden Auto.

Alle vier am Unfall beteiligten Autoinsassen im Alter zwischen 18 und 20 Jahren wurden beim Zusammenstoss verletzt. Sie wurden in zwei verschiedene Spitäler gebracht, wie ein Mitarbeiter der Nidwaldner Kantonspolizei auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda sagte. Demnach seien sie "eher nur leicht" verletzt worden.

Autos mit Totalschaden
Beim 19-jährigen, einheimischen Lenker wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet. Er musste seinen Führerausweis auf Probe auf der Stelle abgeben. An den beiden Autos entstand Totalschaden. Sie mussten abgeschleppt werden. Die Autobahn in Richtung Norden war für gut zwei Stunden nur einspurig befahrbar.